Das 160 Park View steht praktisch im Park. Zumindest knapp daneben.

 
 

Der Film wurde an zwei Drehtagen in Frankfurt gedreht. Wir waren für Konzeption (gemeinsam mit hauser lacour) und die gesamte Produktion / Postproduktion verantwortlich

 


Das 160 Park View setzt neue Maßstäbe für das Wohnen in Frankfurt — direkt am Grüneburgpark. In der Kombination mit einem First-Class-Hotel verbindet das zukünftig höchste Wohngebäude im Frankfurter Innenstadtbezirk Westend luxuriöses Wohnen mit dem Service eines Hotels.

Im Mittelpunkt des Films stehen drei Protagonisten, die im Spannungsfeld zwischen Makro-, Mikrolage und Architektur den Qualitäts- und Designanspruch des Projekts verkörpern. Inmitten des über viele Jahrzehnte gewachsenen Wohnviertels Westend, ist die Umwandlung eines ehemaligen Bürohochhauses in einen Wohnturm eine echte Besonderheit. “Die vorhandene Rohbaustruktur zu nutzen ist nicht nur ökologisch und wirtschaftlich sinnvoll. Wir hatten von Beginn an ein modernes, offenes Wohnhochhaus vor Augen, als wir mit der Planung für das 160 Park View begannen.”, sagt Daniel Reichwein. Große, raumhohe Fensteröffnungen inszenieren nicht nur den spektakulären Panoramablick über den Dächern von Frankfurt, sondern schaffen auch von außen betrachtet, ein sehr offenes, transparentes Gebäude, sagt der Architekt Jürgen Engels.