Ich Selfie, also bin ich.

 
 

Der Film wurde an drei Drehtagen in Wiesbaden gedreht. Wir waren für Konzeptentwicklung (gemeinsam mit Scholz&Volkmer) und die gesamte Produktion / Postproduktion verantwortlich.

Der französische Kosmetikhersteller L'Oréal will mit seiner Marke La Roche-Posay und der '#fühldichgut'-Kampagne die Sicht der Menschen auf sich selbst verändern: Gegen den Trend, immer nur geschönten Fotos nachzueifern und im Social Web für andere, fremde Menschen perfekt sein zu wollen, soll dazu angeregt werden, sich aus dem Blickwinkel der liebsten Mitmenschen zu sehen.

Herzstück der deutschlandweiten Kampagne ist ein Experiment, das wir an drei Drehtagen in Wiesbaden umgesetzt haben. Das Ergebnis ist ein Kampagnenfilm, der Menschen einander näher bringen soll. Dabei bekamen die Teilnehmer des Experiments, das als Fotoshooting für eine Kampagne getarnt war, zunächst die Aufgabe 'Zeig uns Deine schönste Seite'. Viele der Teilnehmer versuchen diese Vorgabe mit Selfies zu erfüllen. Doch auf die Herangehensweise folgen für die Teilnehmer emotionale Momente, die zu Tränen rühren: Aus dem Off erzählen Freunde und Verwandte von ihrer Beziehung zu den Protagonisten. Die Botschaft hinter der inszenierten Überraschung: Unsere schönsten Seiten erkennen wir nicht auf Selfies, sondern durch die Augen unserer Liebsten.

Die Stimmen aus dem Off transportieren die Kernbotschaft der Kampagne. Wir missachten damit ganz bewusst die wichtige Regel im Social Web, dass Videos auch ohne Ton funktionieren sollten. Wir zeigen, dass hinzusehen eben oft nicht ausreicht, um Schönheit zu erkennen. Man muss nicht immer und überall perfekt oder stark sein. Empfindliche Menschen sind feinfühlig, sensibel und haben Antennen für das, was um sie herum geschieht. In einer oberflächlichen und schnelllebigen Zeit ist das etwas ganz Besonderes.