Kein Script. Kein Schnitt.

 
 

Die Filme wurde an zwei Drehtagen in Frankfurt und Hamburg gedreht. Wir waren gemeinsam mit Peter Schmidt Group für die Konzeption, die gesamte Produktion und Postproduktion verantwortlich.

Kein Skript, kein Schnitt: Peter Schmidt Group zeigt persönliche Blickwinkel auf Design. Es gibt viele Meinungen darüber, was Designagenturen so leisten müssen. Erfolgsrezepte ebenso. Die Peter Schmidt Group erzählt nun in drei Videoporträts, worauf es ihr bei der Arbeit mit Marken ankommt und wie aus individuellen Standpunkten ein ganzheitliches Angebot wird. Das Besondere an den zweiminütigen Filmen: das Zusammenspiel von ungeskripteten Interviews, die ein unzensiertes Bild auf die persönliche Haltung von Strategen, Designern und Consultants bieten, und reduzierten Kamerafahrten, die dem Betrachter die Ruhe geben, sich auf die Inhalte zu konzentrieren.

Entstehen die besten Ideen im Mac? Sollte man mit DAX-Unternehmen basteln? Und was hat Diego Maradonna mit Markenführung zu tun? Um Kunden und potenziellen Bewerbern ein Bild davon zu vermitteln, was die Arbeit der Peter Schmidt Group auszeichnet und wer hinter den Projekten steckt, hat die Marken- und Designagentur Videoporträts produziert, die Mitarbeiter im lockeren Gespräch zu nicht abgesprochenen Themen zeigen. Zu sehen sind: Armin Angerer und Lukas Cottrell, jeweils Managing Partner, Kristin Janoschka, Executive Director Consulting und Norbert Möller, Executive Creative Director. Im Fokus: ihre ganz individuelle Haltung zu Markenführung, die Arbeit mit Kunden und Design.

Jeder der Mitarbeiter wurde einzeln interviewt und gefilmt – in den Videos sind sie paarweise zu sehen. So erhalten die Themen unterschiedliche Blickwinkel, kommen aber doch zusammen. „Erst mit den unterschiedlichen Persönlichkeiten, Meinungen, Erfahrungen und Disziplinen ist es uns möglich, Marken ganzheitlich zu sehen. Diese Blickwinkel sind für uns bei jedem Projekt ein Muss. Und die Videos schaffen es, das zu transportieren.“, so Armin Angerer.